Schlagwort-Archiv: Heizung

Natursteinheizung für den Wintergarten

normal_Wintergarten_656r
Beheizter Wohnwintergarten. Ausführung in Aluminium von Sunshine GmbH

Eine Natursteinheizung steht für Wohlbehagen, Ästhetik und für ein gesundes Raumklima. Durch die kristallinen Marmorstrukturen entsteht ein Wärmegefühl wie bei einem Kachelofen. Die Wärme wird dabei in Form von langwelliger Strahlung sehr gleichmäßig an die Gegebenheiten im Wintergarten abgegeben. Dadurch werden Böden, Wände und Decken erwärmt. Durch ganz geringe Luftbewegungen wird kaum Sauerstoff und Feuchtigkeit verbraucht. Natursteinheizung für den Wintergarten weiterlesen

Bauliche Gegebenheiten für einen Wintergarten

Bild: Sunshine.de
Bild: Sunshine.de

Mit dem Entschluss, einen Wintergarten an das eigene Heim anbauen zu wollen, treten automatisch weitere Voraussetzungen in Kraft, die sowohl vor- als auch nach dem Bau beachtet und durchgeführt werden müssen.

Folgende Auflistung soll nun die wesentlichen Aspekte beleuchten:

  • Fundament / Muniereisen:
    Damit der Anbau langfristig standsicher gebaut werden kann, muss zuvor ein entsprechendes Fundament gegossen werden (ähnlich wie bei einem Neubau). Dazu ist es notwendig, die entsprechende Fläche zuvor auszuheben, um entsprechenden Raum schaffen zu können. Passende Muniereisen werden dann in das Fundament eingearbeitet, die diesem zusätzlichen Halt und Stabilität verleihen.
  • Heizungsanlage:
    Zuvor muss sich der Bauherr über die Art der Heizungsanlage Gedanken machen. So kann er zwischen einer Fußboden-, einer Standheizung oder einer Kombination aus beiden auswählen. Je nach Wunsch werden die entsprechenden Leitungen auf den Beton aufgebracht, bevor der abschließende Estrich darübergegossen wird.
  • Regenrinnenablauf:
    Vergleichbar mit einer Hausfassade, so muss auch der Wintergarten unterhalb des Daches mit entsprechenden Regenabflussrinnen versehen werden. Die Leitungen müssen entweder in einen dafür vorgesehenen Kanal oder in eine vergleichbare Alternative münden, damit sich das Wasser zum einen nicht auf dem Dach des Anbaus stauen kann bzw. unkontrolliert an den Seiten herunterläuft.
  • Bündiger Anschluss an die Hausfassade:
    Damit der zusätzliche Wohnraum aufgrund der Witterung nicht feucht werden kann, stellt ein bündiger Anschluss an das Haus einen wesentlichen Aspekt beim Bau dar. So muss die Konstruktion den Gegebenheiten der Fassade zu 100% angepasst werden (ggf. ist eine zusätzliche Isolierung nötig), um Eintrittsstellen für Feuchtigkeit bzw. Kälte zu vermeiden.

Aufgrund der Vielzahl der notwendigen Gegebenheiten für einen Wintergarten ist es sinnvoll, bereits frühzeitig Kontakt zu einer entsprechenden Baufirma aufzunehmen und sich umfassend beraten zu lassen. Somit lassen sich spätere „Überraschungen“ (vor allem finanzieller Art) für den Bauherrn oftmals vermeiden und er weiß bereits im Voraus, auf welche Aspekte besonders geachtet werden muss.

Kühle Abende im Wintergarten genießen

Kuschelige Wärme im Wintergarten
Kuschelige Wärme im Wintergarten

Gerade in den warmen Monaten des Jahres verbringt man gerne die Zeit im eigenen Garten, wobei auch laue Sommerabende mit Vorliebe unter freiem Himmel genossen werden. Wenn sich der Sommer dann jedoch zu Ende neigt, werden die Temperaturen zunehmends unangenehmer, was den unbedachten Aufenthalt außerhalb geschlossener Räumlichkeit nicht gerade angenehm gestaltet. Wer in diesem Fall auf einen eigenen Wintergarten zurückgreifen kann, der darf sich einiger attraktiver Vorzüge auf ganzer Linie sicher sein. Die Rede ist in diesem Fall von dem Fakt, dass der Sonnenuntergang auch bei draußen unangenehmen Temperaturen noch in vollen Zügen genossen werden kann, wenn man sich selbst als Besitzer eines Wintergartens bezeichnen darf. Kühle Abende im Wintergarten genießen weiterlesen

Strahlungswärme im Wintergarten

Bei ganzjähriger Nutzung des Wintergarten ist es wichtig eine gute Variante zu haben, um diesen im Winter zu wärmen. Ein kalter Wintergarten im Winter ist kein Genuss!

Beiheizter (Wohn)Wintergarten
Beiheizter (Wohn)Wintergarten

Die Strahlungswärme ist eine Form von Strahlung, in Form von elektromagnetischen Wellen. Diese bewegt sich durch die Luft und wird durch Materialien absorbiert. Das Material wird durch das Absorbieren der Strahlung erwärmt. Deshalb fühlt sich Strahlungswärme auf der Haut so angenehm wie Sonnenstrahlen an. Nach diesem Prinzip funktionieren Infrarot-Strahler, Heizungen in Wand und Verglasung und auch Fußbodenheizungen. Strahlungswärme im Wintergarten weiterlesen

Pflege von Wintergartenpflanzen nach dem Winter

DecoArt Wintergarten Sunshine.de
DecoArt Wintergarten Sunshine.de

Ist der Frühling erst einmal im Land, ist es auch an der zeit, den Pflanzen im Wintergarten etwas Gutes zu tun. So wie wir Menschen, möchten auch die Pflanzen sich frisch und erholt fühlen.

So ist es nach dem Winter die rechte Zeit, die Pflanzen um zu topfen. Besonders gut eignet sich für die Pflanzen eines Wintergartens Seramis. Das Umtopfen geht mit diesen Produkten viel sauberer von statten als mit herkömmlicher Erde. Nur um den Wurzelballen herum bleibt die Erde, damit die Wurzeln nicht beschädigt werden. Ein Gießanzeiger vereinfacht die zukünftige Pflege. So wird ein verfaulen durch übermäßiges Gießen verhindert, genauso das Vertrocknen durch zu wenig Gießwasser. Pflege von Wintergartenpflanzen nach dem Winter weiterlesen

Angelaufene Scheiben in Wintergärten

Beispiel für richtige Verabeitung
Beispiel für richtige Verabeitung

Eine der häufigsten Ursachen für angelaufene Scheiben im Wintergarten sind eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit im Innern und tiefe Temperaturen Außen bei ungenügenden Wärmedämmungseigenschaften des Glases und/oder der Dichtungen. Überträgt sich die äußere Kälte auf die Innenseite des Glases kommt es zur Kondensation der Luftfeuchte an den Scheiben und Sie beschlagen. Eine Möglichkeit, das Problem auf einfache Weise zu beseitigen, wäre die regelmäßige Stoßbelüftung des Wintergartens, was allerdings nicht immer durchführbar ist, da sich oft Pflanzen darin befinden, die selbst kurzfristig tiefe Temperaturen nicht vertragen. Angelaufene Scheiben in Wintergärten weiterlesen

Richtige Pflanzenwahl für Wintergärten

Wer seinen Wintergarten bepflanzen möchte, der sollte im Vorfeld genau wissen welche klimatischen Bedingungen im Wintergarten herrschen. Dies gilt besonders für den Winter. Die Bepflanzung des Wintergartens wird grob in drei Gruppierungen eingeteilt. Der kalte Wintergarten mit einer Tiefsttemperatur von -5 bis + 5 Grad, der temperierte Wintergarten mit einer Mindesttemperatur von 15 Grad in den Wintermonaten und der warme Wintergarten. Hier sollten das ganze Jahr über konstant 18 Grad herrschen. Richtige Pflanzenwahl für Wintergärten weiterlesen

Bodenkanalheizung im Wintergarten – Effiziente Wärme ohne störende Heizkörper

Gerade für den Wintergarten haben sich Bodenkanalheizungen (häufig auch als Unterflurkonvektoren bezeichnet) als besoders geeignet herausgestellt. Ein Wintergarten ist ein sehr offener Raum, verdeckende Wände gibt es nicht. Im Normalfall sind alle Seiten verglast um eine lichtdurchflutete Entspannungsoase zu schaffen. Gerade deshalb wirken große Heizkörper in diesen Räumen ziemlich unschön. Sie sind von außen ersichtlich, versperren gegebenenfalls die Aussicht und sind ein echter Makel im sonst so schönen Wintergartenambiente. Deshalb entscheiden sich viele Bauherren dazu, eine Bodenkanalheizung in diesem Raum einbauen zu lassen.


Beispiel einer Unterflur/Bodenkanalheizung an der Glasfront
Bodenkanalheizung im Wintergarten – Effiziente Wärme ohne störende Heizkörper weiterlesen

Kaltwintergarten

Beispiel: Wintergarten
Beispiel: Wintergarten

Einen Wintergarten sein Eigen zu nennen wird bei den Deutschen immer beliebter und ist auf dem Weg, der bis dato ungeschlagenen Terrasse den Rang abzulaufen. Dabei muss man bei einem Wintergarten zwischen einem Kaltwintergarten und einem Jahreswintergarten unterscheiden, denn beide haben Vor- und Nachteile. Besonders gefragt ist ein kalter Wintergarten, also so einer, der über keine Heizung oder eine spezielle Dämmung verfügt, denn er ist relativ einfach nachträglich zu errichten. Kaltwintergarten weiterlesen

Energiesparendes Heizen im Wintergarten

Wer seinen Wintergarten das ganze Jahr über nutzen will, was ja sein eigentlicher Sinn sein dürfte, der braucht eine Heizung. Im Winter reicht die Sonneneinstrahlung nicht, den Wintergarten frostfrei zu halten. Deshalb ist schon bei seiner Planung die Heizmöglichkeit mit zu bedenken.

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, den Wintergarten zu beheizen, wobei immer zu bedenken ist, dass für einen Wintergarten aufgrund seiner speziellen Funktion andere Heizungsarten günstig sind als in Wohnräumen allgemein. Eine gute Heizugsmöglichkeit für den Wintergarten ist zum Beispiel eine Wärmepumpe. Sie entzieht der Außenluft oder der Erde Wärme und gibt sie im Wintergarten ab. Diese Heizungsform ist kostengünstig, kann gut auf Temperaturschwankungen reagieren und ist auch gleichzeitig zur Kühlung des Wintergartens bei Hitze zu verwenden.

Energiesparendes Heizen im Wintergarten weiterlesen