Staatliche Förderung beim Wintergartenbau

Wintergartenanbau Einfamilienhaus
Wintergartenanbau Einfamilienhaus

Endlich wird der Bau von Wintergärten gefördert. Die KfW-Förderung macht es möglich. Im Januar 2010 erklärte die Bundesregierung energiebewusstes Bauen für möglich und der Wiederaufbau wird mit starken Finanzmitteln gefördert und es wird hierfür eine Kreditmittelhöhe von 1,1 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Die KfW ist die Kurzform der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Hier werden für Wintergärten und andere schöne Bauformen zinsgünstige Darlehen vergeben für den privaten Wohnungsbau und ökologisches Bauen – dazu müssen die KfW Darlehen direkt bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau beantragt werden und siehe da – hier finden sich verschiedene Förderprogramme, die den Traum vom Wintergarte möglich machen.

So kann der Wintergarten finanziert werden
Gerade für Leute, die ein eigenes Haus haben wollen oder eine Wohnung kaufen wollen heißt es Förderung der Länder zu erhalten und das mit Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehen, für preisgünstige Wohnsituation. Weil Heizungen erneuert werden und Fenster ausgetauscht werden, zählen auch Wärmedämmungsprogramme zum Programm, woraus die Förderung für den Wintergarten Bau entsteht. Desweiteren werden kommunale Auftraggeber oder öffentliche Unternehmen gefördert. Die Voraussetzung ist natürlich wie bei allen Förderungen durch Banken Bonität und ein Projekt, das vorgelegt wird und Erfolg in der Idee verspricht.

Wintergärten werden schon lange nicht mehr als zu teurer Luxus gesehen, sondern sind sehr beliebt geworden. Energieeffizientes Sparen und damit Lebensqualität erreichen: All das macht es möglich über die KfW das Projekt finanziert zu bekommen und ein super Förderprogramm zu erhalten. Auch über die Arbeitnehmerzulage ist die Aufstellung eines solchen Bauvorhabens möglich und wird perfekt umgesetzt. Immer und jederzeit – sparen über Projekte der Baufinanzierung.

Bild: sunshine.de

Schreib einen Kommentar