Pflege von Wintergartenpflanzen nach dem Winter

DecoArt Wintergarten Sunshine.de
DecoArt Wintergarten Sunshine.de

Ist der Frühling erst einmal im Land, ist es auch an der zeit, den Pflanzen im Wintergarten etwas Gutes zu tun. So wie wir Menschen, möchten auch die Pflanzen sich frisch und erholt fühlen.

So ist es nach dem Winter die rechte Zeit, die Pflanzen um zu topfen. Besonders gut eignet sich für die Pflanzen eines Wintergartens Seramis. Das Umtopfen geht mit diesen Produkten viel sauberer von statten als mit herkömmlicher Erde. Nur um den Wurzelballen herum bleibt die Erde, damit die Wurzeln nicht beschädigt werden. Ein Gießanzeiger vereinfacht die zukünftige Pflege. So wird ein verfaulen durch übermäßiges Gießen verhindert, genauso das Vertrocknen durch zu wenig Gießwasser.

Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt für das Düngen der Pflanzen im Wintergarten. Am Besten geeignet ist Flüssigdünger, den man mit dem Gießwasser vermischt. Es ist wichtig, den Dünger nur gemeinsam mit Wasser zu verwenden, da sonst die Wurzeln darunter leiden. Das Düngen wird alle zwei Wochen wiederholt, damit die Pflanzen bald in prächtiger Blüte stehen. Übrigens, auch Grünpflanzen können blühen. Man sieht zwar deren Blüte nicht, aber sie blühen unscheinbar und benötigen genauso ihre Ration Dünger wie jede sichtbar blühende Pflanze.

Welke Blätter werden entfernt, gesunde Blätter lassen sich mittels einem Staubtuch von allem Dreck befreien, der sich den Winter über angesammelt hat. Dadurch erhalten die Pflanzen ihren ehemaligen Glanz zurück. Um die Blätter auf Hochglanz zu bringen, eignet sich ein Blattglanz Spray. Bei der Verwendung eines solchen Sprays ist aber Vorsicht geboten. Man sollte es keinesfalls einatmen und von Kindern fern halten. Ansonsten ist jetzt nur noch das Tageslicht wichtig, damit ein neues Pflanzenjahr beginnen kann.

Siehe auch Artikel: Wintergarten im Winter – blog.sunshine.de

Schreib einen Kommentar