Kaltwintergarten alternativ zum Wohnwintergarten

FineArt Wohnwintergarten
FineArt Wohnwintergarten

Kaltwintergärten – oder auch Sommergärten schützen vor Witterungen wie Sonne, Regen und Wind. Nach den kalten Wintermonaten kann man dort in den ersten paar Strahlen der Sonne schwelgen und bei einer Tasse frischem Kaffee ausspannen. Für die kalten Stunden am Abend kann man Infrarotheizungen und gemütliche Beleuchtungen anbringen. Mit einer Einfachverglasung kann man seine Terrasse einen Großteil des Jahres nutzen. In der Anschaffung ist diese Variante sehr günstig. Bei billig Angeboten sollte man unbedingt aufpassen und sich gut informieren.

Die Verglasung des Daches und die Konstruktion müssen genauso sicher sein wie der Wohnraum-Wintergarten. Man kann seinen Wintergarten frei und individuell einrichten, auch hier gibt es viele Möglichkeiten um das eigene Stilgefühl unterzubringen. Um sich vor Witterungen, Dreck und Staub zu schützen, empfehlen sich verschiebbahre Elemente aus Glas oder Ähnlichem.
Ob Senkrechtmarkisen, Ganzglas-, Schiebe-, oder Faltanlagen mit oder ohne Rahmen, so erhält man sich eine gute Sicht und ist dennoch geschützt.

Die Vorteile, Nachteile und Besonderheiten der Kaltwintergärten:

  • Die Kaltwintergärten schützen vor Regen und Wind. Die Pflanzen können dort überwintern und sind vor Frost geschützt.
  • Man braucht nur eine geringe Wandanschlusshöhe, was den Anbau leicht und unkompliziert macht. Empfohlen wird der Anbau an der Südseite des Hauses.
  • Die Verglasung der Seite besteht aus einer Einfachverglasung. So werden die Wintergärten zur Sonnenoase, die diesen auch gleich aufheizt. Unteranderem werden damit auch ihre Gartenmöbel geschützt.
  • Mit dem Einsatz von Mehrfachschiebetüren und einem bedienbaren Dachfenster reguliert man die Luftzufuhr.

Auch Nachteile

Nachteilig ist, dass es im Winter sehr kalt werden kann, wenn keine Heizung eingeplant ist und er nicht ausreichend Sonne aufnimmt. Dann ist es für die Überwinterung der geliebten Pflanzen nicht in jedem Fall geeignet. Bei schlechter Belüftung kann Kondenswasser entstehen. Er kann pflegeintensiv in Hinsicht auf Scheiben putzen sein.

Mehr auf dem Blog von Sunshine.de

Das könnte Sie auch interessieren:  Wohnwintergarten

Schreib einen Kommentar