Feuchtigkeitssperre beim Wintergartenfundament

Bild: DecoArt Wintergarten Sunshine GmbH
Bild: DecoArt Wintergarten Sunshine GmbH

Hat man sich dazu entschieden, an das eigene Heim einen Wintergarten anbauen zu lassen, so kommen diverse weitere Fragen auf, die man im Vorfeld abklären muss. Neben der genauen Größe, der Verglasung und der Innengestaltung muss man mit dem entsprechenden Bauunternehmen im Vorfeld die Grundbausteine der Bauplanung besprechen. Einen wesentlichen Faktor stellt dabei die Feuchtigkeitssperre dar: Aufgrund der Tatsache, dass die neue Räumlichkeit komplett neu aufgebaut wird, so muss der Bau – vergleichbar wie bei einem kompletten Hausbau – grundlegend gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt werden, um gegen Spätfolgen (zum Beispiel Schimmelbildung) bereits im Vorfeld vorzubeugen.

Wird man mit der entsprechenden Baufirma den Bauprozess besprechen, so sollte viel Wert auf die zuvor erwähnte Feuchtigkeitssperre gelegt werden. Grundsätzlich wird solch ein Wintergarten in drei Hauptschritten erstellt:

  1. 1. Das Fundament: Um überhaupt eine neue Räumlichkeit erschaffen zu können, muss zuvor das entsprechende Fundament gegossen werden. Dazu ist es nötig, die benaue Größe festzulegen und diese dann entsprechend auszuheben. Wenn das Fundament, welches das spätere Bauwerk tragen wird, gegossen wurde und entsprechend abgetrocknet ist, folgt Schritt Nr.2.
  2. 2. Die Gummischürze: Auf das getrocknete Fundament wird anschließend eine sog. Gummischürze aufgelegt, die aufsteigende Feuchtigkeit zurückhalten soll. Da bei vermehrtem Niederschlag das Grundwasser ansteigt und dies von unten durch das Fundament drücken wird, hat die Gummischürze die wichtige Aufgabe, den Wohnraum vor der aufsteigenden Feuchtigkeit zu schützen.
  3. 3. Der Innenausbau: Wurde die Gummischürze fachmännisch angebracht, folgt nun der eigentliche Ausbau des Raumes mit Fußboden, Verglasung und Co.

Bei der Bauphase eines Wintergartens wäre es hilfreich, wenn es trocken und warm wäre: Bei andauernder Nässe trocknet zum einen das Fundament nur sehr langsam und die Gummischürze würde auf bereits feuchtes Milieu aufgebracht… Bei trockener Witterung hingegen kann sie von Beginn an ihre Hauptaufgabe erfüllen, so dass man keine Probleme mit Feuchtigkeitsbefall haben dürfte.

Bild: Sunshine Wintergärten GmbH

Schreib einen Kommentar