Ein Streifen- oder Vollfundament beim Wintergarten

FineArt-Wintergarten-869_0152Beim Bau eines Wintergartens spielt natürlich das Fundament eine entscheidende Rolle. Auf diesem Fundament findet der Wintergarten dann später seinen Platz. Es gibt heute schon viele unterschiedliche Arten von Fundamenten und natürlich sollte sich jeder Wintergartenliebhaber selber entscheiden, welches Fundament das Richtige ist.

Das Streifenfundament

Ein Streifenfundament ist ein schmales, langgezogenes Fundament, das immer beliebter wird. Dieses Fundament besteht aus lauter langen Streifen, die mit Beton aufgefüllt werden. Dabei ist ein Streifenfundament perfekt, wenn Linienlasten ausgeglichen werden müssen. Dies kann bei einer Gartenmauer der Fall sein oder natürlich einer Wintergartenwand. Gerade wenn ein Wintergarten mit sehr schweren Glaswänden genutzt werden soll, eignet sich ein Streifenfundament ideal. Es verteilt das Gewicht wunderbar und es kommt zu keinen Problemen. Eine Sonderform des Streifenfundaments stellt das Ringfundament dar. Hierbei sind keine einzelnen Streifen vorhanden, sondern ein geschlossener Ring. Dieses kann natürlich für runde Wintergärten genutzt werden. Je nach Wunsch kann auch direkt eine Bodenheizung in das Streifenfundament mit eingearbeitet werden. Somit wird später eine gute Wärmeverteilung garantiert.

Das Vollfundament

Viele Wintergartenliebhaber nutzen das Vollfundament für ihren Bau. Das Vollfundament hat den Vorteil, dass der gesamte Wintergarten unterlegt ist. Dabei kann dieses Vollfundament sowohl aus Holz bestehen, aber auch aus hochwertigen Beton. Gerade Beton eignet sich hervorragend, wenn hohe Stabilität gewünscht wird. Das Vollfundament muss dafür gegossen werden. Es wird ein Rahmen aus Holz oder Stein gefertigt und dieser wird dann mit Beton gefüllt. Der Vorteil dabei ist, dass Unebenheiten der Grundfläche keine Rolle spielen. Ein Vollfundament hat noch einen weiteren Vorteil aufzuweisen. Durch die gesamte Abdichtung des Bodens ist es möglich, dass Wärme besser gespeichert wird. Dies kommt natürlich den Sparfüchsen zu Gute und die Energiekosten werden gesenkt. Selbstverständlich können diese beiden Fundamenttypen auch miteinander verbunden werden. Sicherlich wird sich das richtige Fundament für den Wintergarten finden lassen und beide Typen haben ihre Vor- und Nachteile.

Bild: Sunshine Wintergärten GmbH

Schreib einen Kommentar