Bodenkanalheizung im Wintergarten – Effiziente Wärme ohne störende Heizkörper

Gerade für den Wintergarten haben sich Bodenkanalheizungen (häufig auch als Unterflurkonvektoren bezeichnet) als besoders geeignet herausgestellt. Ein Wintergarten ist ein sehr offener Raum, verdeckende Wände gibt es nicht. Im Normalfall sind alle Seiten verglast um eine lichtdurchflutete Entspannungsoase zu schaffen. Gerade deshalb wirken große Heizkörper in diesen Räumen ziemlich unschön. Sie sind von außen ersichtlich, versperren gegebenenfalls die Aussicht und sind ein echter Makel im sonst so schönen Wintergartenambiente. Deshalb entscheiden sich viele Bauherren dazu, eine Bodenkanalheizung in diesem Raum einbauen zu lassen.


Beispiel einer Unterflur/Bodenkanalheizung an der Glasfront

Diese Vollraumheizungen (mit breiten Konvektoren, ab 6 Rohrreihen) sind auch in Kombination mit anderen Heizsystemen verwendbar. Die Regelung der Bodenkanalheizung erfolgt über verschieden erhältliche Thermostate und die üblichen Gitterabdeckungen sind in unterschiedlichsten Farben und Musterungen verfügbar.

Die Vorteile einer Bodenkanalheizung im Überblick:

  • Besonders ansprechend ist – gerade in der heutigen Zeit – dass solche Heizungen sehr energiesparend arbeiten, damit umweltfreundlich sind und auf längere Zeit gesehen Geld einsparen können.
  • Weiterhin arbeiten sie äußerst effizient. So bildet sich in kurzer Zeit ein Wärmeluftschleier gegen den peripheren Kälteeinfluss, wodurch die Heizung auch unverzüglich auf Klimaschwankungen reagieren kann.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass sie fast geräuschlos ist und leicht gereinigt werden kann. Dazu müssen lediglich die Gitterelemente entfernt werden und schon kann bei Heizungen einiger Anbieter das Innenbereich-Heizelement hochgeklappt werden. Das Aussaugen ist dann problemlos möglich.
  • Auch die Monatage einer Bodenkanalheizung geht relativ rasch von statten und sogar ein nachträglicher Einbau ist für den Profi mit keinem großen Aufwand verbunden. Ein zusätzliches Plus ist die Platzersparnis.

Bild: www.wintergarten-ratgeber.de

Schreib einen Kommentar