Besonderheiten eines Holzwintergartens

Träume den Traum vom perfekten Haus

Holzwintergarten Innenansicht
Holzwintergarten Innenansicht

Immer öfter sind Fassaden und Wintergärten aus Holz wieder zu sehen. Ein Trend, der Hightech-Gebäuden in vieler Hinsicht Konkurrenz macht. Viele Menschen leben in Ballungszentren, in technisierten Wohnmaschinen und in ultramoderner Städtekultur, umgeben von Beton und wenig Grün. Doch vermehrt stellt sich die Frage: Fühlen sich Bewohner und Fußgänger dort wirklich wohl? Städteplaner, Architekten und Bauherren denken um, denn Menschen wollen sich nicht weiterhin von der Natur entfremden, sondern mit der Natur leben. Viele kehren deshalb zurück auf das Land oder investieren in eine grüne Immobile in der Stadt.

Die Therapie der Städte

Wer den Bezug zur Natur sucht, ändert den Sinn des Bauens und erkennt neue Blickwinkel. Gerade jetzt ist alles möglich und Regeln können außer Kraft gesetzt werden, in Städten und auf dem Land. Verbaut werden innen und außen immer mehr lokale Materialien, wie zum Beispiel echtes, zertifiziertes Naturholz. Momentan übertrumpfen sich Hersteller mit neuen Techniken, die das heimische Holz noch härter und haltbarer machen.

Für Wintergärten aus Holz genügen ein Fundament und ein Stahlgerüst, das zur Südseite ausgerichtet ist. Die Konstruktion ist schnell zu errichten, aber gleichzeitig zweckmäßig, ästhetisch und anspruchsvoll. Ummantelt wird das Stahlgerippe mit einer Holzkonstruktion und mit natürlichem Material zum Dämmen.

Ganz neu auf dem Markt sind für die Fensterfront Hebefaltläden. Sie sind nach dem Cabrioprinzip konzipiert. Die verglaste Fensterfront wird komplett nach oben geöffnet und bietet Wintergartenflair das ganze Jahr über. Individuelle Anfertigungen gibt es in Echt- oder Makrolonverglasung und mit inkludiertenm Sicht-und Sonnenschutz.

Tipp:
Wichtig ist, dass der Fußbodenaufbau bündig mit dem Anbau abschließt, damit Barrierefreiheit gewährleistet ist.

Moderne Wintergärten bringen mehr Bewegungsradius, schaffen zusätzlichen Raum und sind energieeffizient. Auch in Stadtgebieten gibt es zum Beispiel grüne Hinterhöfe, deren Häuser man mit Wintergärten aufwerten könnte. Das schafft zusätzlichen Wohnraum und fördert die Lebensqualität der Bewohner.

Schreib einen Kommentar