Filigrane Architektur beim Wintergarten

DecoArt_Wintergarten_121dBesonderes Highlight eines jeden Hauses ist ein lichtdurchfluteter Wintergarten, der sich harmonisch an das Gebäude anschmiegt und seine Wertigkeit erhöht. Wintergärten dienen- mit üppigen grünen Pflanzen ausgestattet- als äußerst beliebte Ruheoasen.

Planungsphase

Im Vorfeld sollten die Nutzungsanforderungen an den Wintergarten klar definiert werden und mit den Verantwortlichen für Montage und Bau abgesprochen werden. Wichtigste Punkte hierfür sind:

  • Beschattung (Markise, Sonnensegel, Baldachin oder Unterglasmarkise)?
  • Klimaanlage erforderlich?
  • Zugangsmöglichkeiten (Zugang nur vom Haus oder auch vom Garten aus erwünscht)?
  • Motorische Dachfenster mit automatischer Steuerung von Be- und Entlüftung?
  • Traufengröße? Filigrane Architektur beim Wintergarten weiterlesen

Modernisierung von Wintergartenfenstern

Bild: Renovierter Wintergarten
Bild: Renovierter Wintergarten

Ältere Wintergärten besitzen oft nur eine Einfach-Verglasung, die natürlich einen äußerst geringen Wärmedämmwert besitzt und damit in keiner Weise den Verordnungen des Erneuerbare Energien Gesetz entspricht. Da der Wintergarten, wenn er direkt an das Haus angebaut ist, einen Teil der Wohnfläche darstellt, muss bei einer Renovierung darauf geachtet werden, das die vorgegebenen Dämmwerte aus dem Gesetz eingehalten werden. Denn der Verlust an Heizwärme über schlecht isolierende Glasflächen eines Wintergartens ist enorm. Um dies zu verdeutlichen, werden die sogenannten Wärmedurchgangskoeffizienten des Glases gemessen und gelten als Richtwert für die Isolierung von Fenstern oder Fensterfronten eines Wintergartens.

  • Einfachverglasung 5,9 W
  • Doppelfenster 3,0 W
  • Isolierverglasung 2,8 bis 3 W
  • Wärmeschutzverglasung 1,3 und niedriger

Modernisierung von Wintergartenfenstern weiterlesen

Das Pfosten-Riegel-System im Wintergartenbau

Beispiel: Pfosten- Riegel Konstruktion v. Sunshine.de
Beispiel: Pfosten- Riegel Konstruktion v. Sunshine.de

Wer kennt es nicht, man hat ein schönes Haus, einen schönen Garten, doch irgendetwas Besonderes fehlt noch. Wie wäre es mit einem schönen Wintergarten? Mit dem richtigen Bausystem und ein wenig handwerklichem Geschick, kann sich jeder diesen Traum verwirklichen. Eine Bauweise, die sich dafür sehr gut eignet, ist das Pfosten-Riegel-System. Die Grundlage dieses Systems, bilden tragende Pfosten und Querriegel. Ein entscheidender Vorteil bei dieser Bauweise ist, dass die Querriegel durch die nicht erforderliche tragende Funktion,in einem geringen Querschnitt ausgeführt werden können. Dies erlaubt eine elegante und ansehnliche Fassadenausführung, mit großflächigen Glaselementen, welche sich wiederum günstig auf die Lichtdurchflutung des Wintergartens auswirken. Das Pfosten-Riegel-System im Wintergartenbau weiterlesen

Alle möglichen Dachformen bei der Elementbauweise

Dachformen Wintergärten
Dachformen Wintergärten

Wenn ein Wintergarten in Elementbauweise erstellt ist, kann er entweder über ein Fachdach oder ein Satteldach verfügen. Er kann aber ebenso gut auch mit einem Pultdach oder dem Dachüberstand ausgestattet sein. Das Fachdach verläuft an den Seiten schräg, oben ist es abgeflacht. Längsstreben unterteilen die Fensterelemente im Dachraum und an den Seitenwänden ebenso, allerdings in größerem Abstand. Sie sind einzeln mit Jalousien versehbar, sodass die Sonne je nach ihrem Stand eingelassen oder ausgesperrt werden kann.

Bei der Satteldachvariante liegen die Fenster im oberen Teil in der Breite angeordnet, die darüber liegenden dreieckigen Fenster lassen sich zu Lüftungszwecken öffnen. Unterhalb des Satteldachs können beispielsweise Schiebetüren angebracht werden, wenn die Höhe des Untergeschosses dies erlaubt. An den Seitenwänden hat der Wintergarten mit Satteldach verschieden große Fensterelemente eingebaut, wodurch ein lebhaftes Bild entsteht. Alle möglichen Dachformen bei der Elementbauweise weiterlesen

Richtigen Gutachter finden bei Wintergärtenmängeln

Bild: ABC Wintergarten
Bild: ABC Wintergarten

Viele Hausbesitzer erfüllen sich mit einem Wintergarten einen lang gehegten Traum: Der gläserne Anbau bietet nicht nur Platz für Pflanzen zum Überwintern, er ist oftmals auch Rückzugs- und Erholungsort für die Hausbewohner. Aber immer wieder entwickelt sich der Traum zum Albtraum. Spätestens wenn an allen Ecken Wasser eintritt, Türen nicht schließen und die Energierechnung explodiert, liegt die Vermutung nahe, dass beim Bau gepfuscht wurde. Abschließend zur Klärung beitragen kann oftmals nur ein Gutachter. Aber wann ist es sinnvoll, einen externen Fachmann zu Rate zu ziehen? Und wie findet man eigentlich den richtigen Gutachter? Richtigen Gutachter finden bei Wintergärtenmängeln weiterlesen

Sichtschutz für Wintergärten

Bild: DecoArt Wintergarten
Bild: DecoArt Wintergarten

Besitzer eines Wintergartens kennen das Problem: Die lästigen Blicke der Nachbarn. Dies wird oftmals als störend empfunden, da es Momente gibt, in denen man ungestört sein und die Momente im Wintergarten einfach nur genießen möchte. Um sich vor den neugierigen Blicken und um die Privatsphäre zu schützen, ist ein Sichtschutz für den Wintergarten, welchen es in zahlreichen verschiedenen Variationen gibt, unerlässlich.

Sichtschutz aus Holz

Der Holzzaun als Sichtschutz ist der Klassiker im Garten. Hierbei können verschiedene Varianten miteinander kombiniert werden. Neben dem herkömmlichen montierten Zaun in verschiedenen möglichen Größen kann dieser zudem für Pflanzen als Rankhilfe dienen. Dadurch wird der Zaun verschönert und der Sichtschutz zudem erhöht. Sichtschutzzäune aus Holz sind jedoch pflegebedürftig, da sie immer wieder neu gestrichen werden müssen. Sie sollten zudem von Pflanzen und Moos befreit werden, denn dadurch kann das Holz angegriffen werden. Sichtschutz für Wintergärten weiterlesen

Wintergarten als Arbeitszimmer nutzen

Der Wintergarten wird oft als grüne Oase bezeichnet. Pflegeleichte Palmen und immergrüne Großgewächse wie Ficus, Monstera oder Benjamin tragen dazu bei. Zudem ist ein Wintergarten häufig mit Sitzgruppen im mediterranen Stil eingerichtet. Sie laden zum Relaxen, Entspannen und zu romantischen Stunden ein.

Bild: Sunshine.de
Bild: Sunshine.de

Die besondere Atmosphäre im Wintergarten kann aber auch anders genutzt werden. Pflanzen regen nachweislich kreative Gedanken an. Warum also den Wintergarten nicht für ein Arbeitszimmer nutzen? Platz bietet ein Wintergarten genug. Als Arbeitsbereich für einen PC und einige Regale mit Ordnern reicht ein ausreichend großer Eckbereich. Soll der gesamte Wintergarten als Arbeitszimmer dienen kann der Arbeitsplatz direkt in der Mitte platziert werden.

Was muss beachtet werden?

Der Wintergarten muss über eine Heizung verfügen. Das ist besonders für die kalten Monate mit wenig Sonne wichtig. In der heißen Jahreszeit dagegen müssen ausreichend Lüftungsmöglichkeiten oder Jalousien als Sonnenschutz zur Verfügung stehen. Ein Wintergarten besteht rundum aus Glasbauteilen. So sollten, wenn der Wintergarten ein Arbeitszimmer wird, Rollos als Sichtschutz, Blendschutz und zur Verdunklung bereitstehen. Zudem werden für PC, Drucker und Licht am Arbeitsplatz mehrere Steckdosen benötigt. Durch die vielen grünen Pflanzen herrscht in einigen Monaten im Wintergarten eine hohe Luftfeuchtigkeit. Ist diese mit elektronischen Geräten und aufzubewahrenden Akten kompatibel?

Vorteile von Wintergärten

Ein Arbeitszimmer außerhalb der Wohnung bietet viele Vorteile. Abseits der Hausarbeit ist ein konzentriertes Arbeiten möglich. Der Gedankenfluss wird durch das frische Grün der Pflanzen angeregt. Ist im Haus viel Trubel kann die Arbeit im ruhigen Wintergarten erledigt werden. Zudem herrscht im Wintergarten eine andere Atmosphäre als im Haus. Das Gefühl sich an einem echten Arbeitsplatz außer Haus zu befinden wird verstärkt.

Nachteile von Wintergärten

Wird der Wintergarten zum Arbeitsplatz, entfällt ein Rückzugsort zum Entspannen. Zudem ist der Wintergarten von allen Seiten einsehbar. Passanten oder Spaziergänger können die Arbeit von allen Seiten aus kritisch betrachten. Zudem lenkt der Ausblick in den Garten von der eigentlichen Arbeit ab. Schnell gerät man so ins Träumen. Wird der Wintergarten nicht beheizt, ist es im Herbst und Winter darin sehr kalt. Eine sitzende Tätigkeit ist dann unmöglich.

Mehr zum Thema Wintergärten unter: http://www.sunshine.de/produkte/wintergarten.html

Parkett im Wintergarten

Konstruktion, Glas, Möbel und Fussboden. Das Paket ist entscheidend.
Konstruktion, Glas, Möbel und Fussboden. Das Paket ist entscheidend.

Die Auswahl des Fußbodenbelags im Wintergarten ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wenn der Wintergarten durch ein und denselben Belag, wie zum Beispiel Parkett, optisch eng mit dem angrenzenden Wohnraum verbunden werden soll, dann muß hier gut abgewogen werden zwischen Optik und Funktionalität.

Über Fußbodenbeläge in Wintergärten sind die Meinungen breit gefächert. Wobei unbestritten bleibt, dass die Luftfeuchtigkeit im Wintergarten abhängig vom Material und der Baukonstruktion ist, und  von der richtigen Beheizung im Winter und von der Beschattung und Belüftung im Sommer beeinträchtigt wird.
Parkett im Wintergarten weiterlesen